Die Ohrama-Geschichte

Und so kam es zu den Ohrama-Sequenzen…

… bereits im Jahr 2008  kam ich das erste Mal mit Ohrama in Berührung. Nach einem Kristallmeister Workshop, den ich in Stuttgart hielt, erhielt ich nach dem letzten Channeling des Workshops unerwartet eine Mitteilung, die mich damals ziemlich ausser Fassung brachte. “Ohrama” meldete sich und teile mir mit, dass ich nun an die ICH-BIN Präsenz angeschlossen sei. Das Ergebnis war, dass ich einen ziemlichen “Heul” Flash bekam (könnte auch ein Royal Flash gewesen sein 🙂 ) und ersteinmal minutenlang auf meinem Stuhl sitzen blieb. Danach verflüchtigte sich das Gefühl von vollkommenem Angenommensein nach und nach.

Etwas zuvor war ein Universal Healing Symbol zu mir gekommen, ebenfalls mit der Bezeichnung “Ohrama”, was mir damals aber nichts weiter sagte. Ich hatte noch keine Informationen dazu bekommen und ließ es erst einmal liegen.

Und das blieb auch so, bis ich im Jahr 2013 begann, die Ergänzungskarten von Universal Healing zu gestalten und dabei “Ohrama” mit hinein nahm. Diese Karte wollte mit in das Kartenset. Aber erst dann war es auch soweit, die entsprechenden Informationen und die dazugehörigen Ebenen der ICH Bin Präsenz über diesen Weg zur Verfügung zu stellen.

Die Präsenz von Ohrama kann einen wirklich „umhauen“. Bei mir war es weniger körperlich, weil ich bereit war, sonst hätte ich diese Präsenz nicht channeln können, sondern emotional. Ich war vollkommen überwältigt von solch einer Präsenz von Liebe, dass ich kaum noch sprechen konnte. Auch heute noch fühlt sich die Präsenz sehr hoheitsvoll an, wenn ich mich darauf einlasse.

Es ist nun an der Zeit, dass diese Präsenz allgemein Zugang zu allen Menschen findet, da durch den Kontakt zu Ohrama diese sehr hohe Liebesschwingung nach und nach in der Menschheit verankert wird.

Aber auch zu diesem Zeitpunkt (2013) war es nur den Menschen vorbehalten, die sich mit Universal Healing auseinandersetzen wollten und dadurch mit Ohrama in Kontakt gekommen sind. Danach war ebenfalls erst einmal wieder Ruhe, bis ich im Sommer 2021 bei einem Austauschabend mit Edith Hütter eine wichtige Angelegenheit zu klären hatte, die mir schon lange “unter den Nägeln” brannte. Als wir nicht so recht weiterkamen, aber eine deutliche “Präsenz” spürten, merkte sie an, dass ich doch einmal eine Universal Healing Karte ziehen möge. (ihrem Gefühl nach) Ich zog: “Ohrama”

Daraufhin erlebte ich fast wieder die selbe Intensität an Angenommensein und Liebe wie schon 2008. In dem Moment wusste ich, dass Ohrama in den folgenden Zeit eine größere Rolle in meinem Leben spielen würde.

Einige Zeit darauf hatte ich den Begriff “Ohrama-Sequenzen” im Kopf und bemerkte ebenfalls, dass dies für mich wichtig sein könnte. Aber auch danach wurde es erst einmal wieder ruhiger. Es standen andere Dinge für mich an.

Am 15. Januar 2022 wurde ich früh morgens im Bett “geweckt” und konnte erst einmal nicht wieder einschlafen. Ich begann mich mit dem Begriff “Ohrama-Sequenzen” auseinanderzusetzen, als ich plötzlich den Begriff: “Dein Weg” im Kopf hatte und auch sofort wusste, dass dies die erste Sequenz von Ohrama sein würde.  Am nächsten Tag setzte ich mich zur Videoaufnahme hin und der Inhalt der Sequenz lief von ganz allein ab.

Damit sind die Ohrama-Sequenzen offiziell gestartet!